DATALINERS Burgwedel vor wichtigem Spiel

Burgwedels Drittligahandballer stehen am Samstag vor einem ganz wichtigen Spiel. Die DATALINERS treffen am 26.10.2019 um 17 Uhr in der Bruno-Hinz-Sporthalle auf den gastgebenden SV Anhalt Bernburg. Beide Teams trennen aktuell nur zwei Punkte, mit einem Sieg könnte Burgwedel die rote Laterne in der 3. Liga Nord-Ost abgeben und an Bernburg vorbeiziehen.

Es geht aktuell extrem eng in der Tabelle zu. Zwischen dem Tabellenachten HSV Hannover und dem 16. Burgwedel liegen nur vier Punkte. Elf Teams kämpfen um Punkte gegen den Abstieg und vermutlich wird sich die Situation auch in den kommenden Wochen nicht wesentlich verändern. Ein Tabellenmittelfeld gibt es momentan nicht. Spitzenreiter Dessau-Rosslau sind mit etwas Abstand vier Teams auf den Fersen.

Bernburg befindet sich nach den beiden Siegen gegen Hildesheim und in Barmbek deutlich im Aufwind. Nachdem man zwischenzeitlich fünf Partien am Stück verloren hatte, waren die beiden Erfolge Balsam für die Anhaltinische Seele. Zusammen mit dem Erfolg bei der HSG Ostsee weist Bernburg aktuell 6:12 Punkte und ein Torverhältnis von -24 auf. Auf Platz 10 der Tabelle können sich die Gastgeber aber nicht ausruhen. Bei einer Niederlage gegen Burgwedel würde der SV Anhalt sofort wieder auf einen Abstiegsplatz rutschen.

Noch kurioser ist die aktuelle Situation bei den DATALINERS. Burgwedel hat nach dem HC Empor Rostock die zweitbeste Abwehr der Liga und steht trotzdem auf dem letzten Tabellenplatz. Die Achillesferse ist der Angriff. Bislang wurden im Schnitt nur 24,3 Tore erzielt. Zu wenig, um mehr als zwei Spiele gewinnen zu können. Drei Spiele wurden bislang mit einem Tor und eins mit zwei Treffern verloren. Dies führt zu 4:14 Punkten bei gerade einmal -5 Toren. Den DATALINERS fehlte bei den vielen knappen Niederlagen immer ein wenig die Durchschlagskraft im Angriff und am Ende auch Cleverness und Glück. Das soll jetzt in Bernburg erzwungen werden und die Mannschaft will sich endlich einmal wieder mit einem doppelten Punktgewinn belohnen. Die Formkurve zeigte zuletzt nach oben, gegen Schwerin und in Vinnhorst haben nur Kleinigkeiten den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausgemacht.

In Bernburg erwartet Burgwedel allerdings eine kampfstarke Mannschaft und ein begeisterungsfähiges Publikum. Da wird schon alles passen müssen, will man den SV Anhalt vor eigenem Publikum in die Knie zwingen. Hannover, Rostock und Burgdorf ist dieses Kunststück in dieser Saison aber schon gelungen und nur ein Sieg aus bisher vier Heimspielen ist bei weitem nicht die Heimstärke, die sich Bernburg vor Saisonbeginn erhofft hat. Wenn es die DATALINERS schaffen, in Bernburg ihre optimale Leistungsstärke abrufen zu können, ist nach langer Durststrecke vielleicht mal wieder ein Sieg möglich.

 

Zurück