2020

16 Okt 2020

Derbystimmung beim HHB

Das erste Derby steht vor der Tür. Der HHB tritt an gegen den Lokalmatador TuS Vinnhorst, die Mannschaft von Trainer Davor Dominikovic will auch dieses Jahr wieder mit um den Aufstieg spielen und ist dementsprechend stark aufgestellt.

Die ersten beiden Partien konnte der TuS Vinnhorst auch mehr oder weniger überzeugend für sich entscheiden. Vor allem die Rückraum Linke Position der Vinnhorster ist stark besetzt und sorgte in den ersten beiden Spielen für die meisten Tore. Dementsprechend ist für den Spielertrainer der Burgwedeler Marius Kastening die Marschrute klar gesetzt, den Rückraum Linken der Gegner möglichst vom freien Spielen abhalten und daraufhin schnelle Konter fahren.

Schon in der letzten Saison ist der HHB mit dieser Taktik gut mit den Vinnhorstern klargekommen, ein hoher Sieg und eine sehr knappe Niederlage sprechen für die stärke der Burgwedeler gegen Vinnhorst. Hinzu kommt die Derbystimmung, die das Spiel mit sich bringt. Auch wenn der TuS Vinnhorst eine starke Mannschaft hat rechnet sich der HHB gute Chancen aus, den schließlich herrschen in einem Derby eigene Gesetze.

Die Partie: TuS Vinnhorst vs. Handball – Hannover – Burgwedel findet statt am 17.10.2020 um 17:30 Uhr in der Sporthalle GS Herrenhausen.

13 Okt 2020

Heimniederlage für den HHB

Das erste Heimspiel der neuen Saison war wie erwartet ein schweres. Der HHB musste sich 20:31 gegen den klaren Favoriten TuS Spenge geschlagen geben. Die körperlich sehr robuste und breit aufgestellte Spenger Mannschaft war am Ende des Tages zu konstant und bestrafte die Fehler der Burgwedeler zu konsequent, um den Jungs des HHB einen Punktgewinn zu ermöglichen.


Auch wenn der Endstand mit 11 Toren unterschied hoch ausfällt hielt sich der HHB über weite Strecken der Partie auf Augenhöhe mit den Spengern. Wie schon gegen LIT 1912 hatten die Burgwedeler Startschwierigkeiten im Angriff, die ersten 11 Minuten blieben sie Torlos. Lichtblick in dieser Durststrecke war allerdings das starkeAbwehrspiel, kombiniert mit einigen einfachen Gegenstoßtoren, welches dem HHB erlaubte in der 14 Minute zum 3:3 und in der 17 zum 5:5 auszugleichen.

Die Burgwedeler schafften es bis zur 25 Minute in Schlagdistanz (7:9) zu dem auf dem Papier übermächtigen Kontrahenten aus Spenge zu bleiben. In den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeiten war der TuS Spenge allerdings in der Lage sich durch viele einfache Fehler des HHB auf den Halbzeitstand von 9:14 abzusetzen.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten dem HHB, sie konnten sich wieder auf drei Tore Differenz herankämpfen. Daraufhin schlichen sich erneut viele unnötige „unforced errors“ in das Spiel der Burgwedeler ein, was von den starken Gegnern eiskalt bestraft wurde. Die Spenger setzten sich durch die Fehler ab und konnten ihren Vorsprung bis zum Endstand von 20:31 auf 11 Tore ausbauen.

Trotz der hohen Niederlage kann der HHB nicht gänzlich unzufrieden mit diesem Spiel sein. Sie waren der starken Spenger Mannschaft über weite Teile des Spiels absolut ebenbürtig und konnten vor allem in der Mitte der ersten Hälfte durch eine robuste Abwehr und ein konsequentes Gegenstoßspiel Akzente setzen. Lediglich die vielen unnötigen Fehler in Phasen des Angriffsspiels müssen ausgemerzt werden, dann steht den Punkten gegen weniger starke Mannschaften nichts mehr im Wege.

Kopf hoch und weitermachen ist nun das Motto des HHB, denn nächstes Wochenende geht es schon weiter. Das Derby gegen den TuS Vinnhorst steht auf dem Programm und hier wollen die Burgwedeler unbedingt ihre ersten Punkte der Saison einfahren.

gegen Spenge waren im Einsatz: Eric Frommeyer, Leon Bloch – Marius Kastening (4), Lennart Koch(2), Julian Frädermann (1), Corven Krenke (1), Steffen Schröter, Johannes Marx (2), Jona Hinze, Philip Reinsch (5), Balazs Guska, Kilian Horn und Steffen Dunekacke (3)

9 Okt 2020

Die Rückkehr des HHB

Nach über einem halben Jahr steht wieder ein Heimspiel auf der Tagesordnung in Burgwedel! Nach der unglücklichen Auftaktniederlage bei LIT 1912 folgt nun das erste Heimspiel gegen den TuS Spenge.

Anders als der HHB gewannen die Spenger ihr Auftaktspiel gegen den TuS Volmetalsouverän mit 34:30 und konnten sich somit die ersten zwei Punkte der Saison sichern. Gegen den TuS Spenge steht Burgwedel vor einer deutlich anderen Herausforderung als noch in der vergangenen Woche bei LIT 1912. Anders als LIT ist Spenge keine Nachwuchsmannschaft, sie sind somit eine sehr erfahrene, körperliche und auch lange eingespielte Mannschaft und sind klar im oberen Drittel der Tabelle einzuordnen. Ein weiterer Pluspunkt der Spenger ist die breit aufgestellte Bank von Trainer Heiko Holtmann.

Trotz der offensichtlichen Stärke des TuS Spenge verspricht sich HHB Trainer Marius Kastening gute Chancen. An die guten ersten 50 Minuten gegen LIT müsse der HHB anknüpfen und sich vor allem durch eine starke Abwehr und eine gute Torwartleistung einfach Tore in der ersten Welle erarbeiten.

Mit höchster Motivation und maximalem Einsatz geht es nun für die Burgwedeler in das erste Heimspiel, mit hoffentlich starker Unterstützung auch von der Tribüne. Die Partie: Handball - Hannover- Burgwedel vs. TuS Spenge findet statt am Samstag den 10.10.2020 um 18:30 (Einlass immer ab eine Stunde vor Spielbeginn), in der Halle Auf der Ramhorst 1 30938 Burgwedel.

Durch Corona Maßnahmen eingeschränkt sind in der Halle Auf der Ramhorst nur 100 Sitzplätze verfügbar, die aber dafür hoffentlich alle gefüllt werden!

8 Okt 2020

Heimspiele dürfen mit 110 Zuschauern ausgetragen werden

So nah beieinander und mit so vielen Zuschauern können die Fans den HHB aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen künftig leider nicht unterstützen, aber unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen darf der Verein pro Heimspiel immerhin 110 Tickets vergeben. Diese sind ausschließlich nach dem „First-Come-First-Serve“-Prinzip an der Abendkasse erhältlich (öffnet immer eine Stunde vor Spielbeginn).
 
Bitte achtet auf die Hinweise vor Ort und haltet euch an die Regeln!
 
 
6 Okt 2020

Burgwedel verliert den Auftakt bei LIT

Die Drittligahandballer des Handball Hannover-Burgwedel e.V. mussten zum Auftakt der Saison 2020/21 eine Niederlage bei LIT 1912 II hinnehmen. Nachdem die Gäste zur Halbzeit nur mit 12:15 zurückgelegen hatten, fiel der zweite Durchgang deutlicher aus. Nach 60 Minuten stand es in der Sporthalle der Grundschule Nord in Nordhemmern 29:20 für die Gastgeber.

Die Gäste hielten von Anfang an gut mit und es entwickelte sich eine interessante und intensive Begegnung. LIT legte stets vor, Burgwedel konnte aber immer wieder den Anschluss oder auch den Ausgleich erzielen. 3:3, 7:6 und 9:8 waren die Zwischenstände, bis Lennart Koch nach 23 Minuten den Ausgleich zum 10:10 für die Gäste erzielen konnte. Auch nach 27 Minuten lag LIT nur mit 13:12 vorn. Die Zeit bis zur Pause gehörte dann aber den Gastgebern, zwei weitere Treffer sorgten für die erstmalige Dreitoreführung der Gastgeber. Beim Stand von 15:12 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause kamen beide Mannschaften hochmotiviert aus den Kabinen und Burgwedel blieb dran. Die Gäste ließen sich nicht abschütteln und bis zur 47 Minute konnte der LIT-Vorsprung auf einen Treffer (19:18) verkürzt werden. Die Begegnung war jetzt vollkommen offen und die Gäste witterten Morgenluft. Doch die Hausherren blieben cool und waren in dieser entscheidenden Spielphase zur Stelle. Der HHB erlaubte sich nun zu viele technische Fehler und Fehlwürfe. Binnen sechs Minuten machte LIT durch einen 6:0-Lauf aus dem 19:18 ein 25:18 und entscheid die Partie fünf Minuten vor dem Ende. Burgwedel resignierte und kam bis zum Abpfiff nur noch auf zwei weitere Tore. Der 29:20-Sieg der Hausherren war verdient, fiel unterm Strich aber sicherlich einige Treffer zu hoch aus. Auch sind nur acht Tore in Halbzeit 2 sicherlich zu wenig, um etwas Zählbares mitnehmen zu können.

Jetzt heißt es beim HHB Wunden lecken und die Trainingswoche zu nutzen, um am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den TuS Spenge eine über 60 Minuten konstante Leistung abrufen zu können. Die Schwächephase Mitte der zweiten Halbzeit hat Burgwedel in Nordhemmern um ein besseres Ergebnis gebracht.

HHB: Eric Frommeyer, Leon Bloch – Johannes Marx, Marius Kastening (11/5), Lennart Koch (3), Lasse Intemann, Corven Krenke (3), Steffen Schröter (2), Balazs Guska, Jona Hinze, Steffen Dunekacke (1) und Kilian Horn.

 

 

2 Okt 2020

HHB startet mit geändertem Vereinslogo und fünf Neuzugängen in die neue Drittliga-Saison

Nach turbulenten Zeiten des Saisonabbruchs aufgrund der Corona-Pandemie, der Insolvenzder Spielbetriebs GmbH sowie der Abgänge einiger Spieler gibt es endlich wieder schöne Schlagzeilen und gute Neuigkeiten: Handball Hannover-Burgwedel (HHB) meldet sich zurückund wird ab kommenden Sonntag weiterhin in der 3. Liga auf Torejagd gehen – in der Saison2020/21 allerdings in der Staffel Nord-West.

Durch die endgültige Nichtgenehmigung des Vereinsnamens „DATALINErs“, der in der vergangenen Saison lediglich als Namenszusatz bzw. Spitzname verwendet wurde, haben sich die Verantwortlichen letztlich dazu entschieden, wieder offiziell zumursprünglichen Vereinsnamen „Handball Hannover-Burgwedel“ zurückzukehren und das Vereinslogo dahingehend anzupassen.

Um die Abgänge von Mustafa Wendland, Artjom Antonevitch, Maurice Dräger, Kay Behnke und Marvin Pfeiffer kompensieren zu können, wurde in den vergangenen Wochen nicht nuran den organisatorischen und finanziellen Rahmenbedingungen, sondern auch intensiv am Kader für die bevorstehende Saison gebastelt. Mit Corven Krenke konnte der HHB einen drittligaerfahrenen Rückraumspieler aus dem Perspektivkaders des Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf für sich gewinnen. Er wird die Mannschaft von Spielertrainer Marius Kastening mit seiner Variabilität und Abgeklärtheit im Angriff und in der Abwehr voranbringen. Mit Leon Bloch, Lasse Intemann und Balasz Skuka konnten zudem gleich drei Talente aus dem A-Jugend-Bundesligateam der TSV Anderten verpflichtet werden. Leon Bloch wird mit Eric Frommeyer das Torhütergespann für die kommende Saison bilden. Der2,02 m große Lasse Intemann bringt seine Qualitäten vor allem als Rückraumshooter mit. Mit Balasz Skuka hat das Team eine weitere Perspektive auf der Kreisläuferposition. Zudem verstärkt der 19-jährige Jona Hinze (HSG Schaumburg Nord) den HHB auf der Linksaußenposition.

Alle Neuzugänge konnten die komplette Saisonvorbereitung mitmachen, in der insgesamtvier Testspiele bestritten wurden. Nach der langen Zwangspause und anfänglichen Schwierigkeiten konnte sich der HHB von Spiel zu Spiel steigern und letztlich auch zwei Siege einfahren. Aktuell befindet sich die Mannschaft in der letzten Vorbereitungswoche, denn am kommenden Sonntag (04.10.2021) tritt der HHB um 17 Uhr in Nordhemmern seinerstes Auswärtsspiel gegen LIT Tribe Germania an.

Das Saisonziel ist ganz klar der Klassenerhalt! Dafür muss hart trainiert und von Woche zu Woche folgende Werte an den
Tag gelegt werden: Zusammenhalt, Teamgeist, Spaß, Respekt, Demut und Konzentration! Einer für alle – alle für einen!

Die kommenden Heimspiele des HHB werden unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Vorschriften mit Zuschauern absolviert. Weitere Infos zur maximalen Anzahl sowie zumgenauen Ablauf werden in der nächsten Woche bekannt geben. Abschließend möchte sich der gesamte Verein noch einmal ausdrücklich bei den Sponsoren für die weitere Unterstützung bedanken und hofft trotz Corona auf weiterhin großenZuspruch der Fans in der Sporthalle auf der Ramhorst, um gemeinsam das ZielKlassenerhalt verwirklichen zu können.

 

31 Mai 2020

Marvin Pfeiffer verlässt die DATALINERS

Zur kommenden Saison wird Spielmacher Marvin Pfeiffer nicht mehr für die DATALINERS aus Burgwedel auflaufen. Neben seiner Selbstständigkeit als Tischler ist der zeitliche Aufwand zu groß, um weiterhin in der 3. Liga spielen zu können. Die vielen Trainingseinheiten und weiten Auswärtsfahrten lassen sich nicht mehr mit seinem Beruf verbinden. „Es ist schade, dass Marvin uns verlassen wird, wir hätten ihn sehr gerne behalten. Er ist ein Top-Mannschaftstyp und seine individuellen Stärken konnte man insbesondere in der Rückrunde sehen“, berichtet Spielertrainer Marius Kastening. Pfeiffer kehrt zu seinem alten Verein SG Achim-Baden zurück und wird künftig in der Oberliga Nordsee auf Torejagd gehen. Die DATALINERS wünschen Marvin alles Gute!

12 Mai 2020

Muwe Wendland verlässt die DATALINERS

Mustafa Wendland wird die DATALINERS Burgwedel zum 30.06.2020 verlassen. Nach zwei Jahren auf der Ramhorst sucht der 28-jährige Torhüter eine neue Herausforderung. Die Verantwortlichen der DATALINERS Burgwedel bedanken sich beim 193 cm großen Torhüter für zwei erfolgreiche Jahre und wünschen Muwe bei seinem neuen Verein alles Gute!

22 Apr 2020

DATALINERS sagen Danke!

Nachdem die Saison erwartungsgemäß und alternativlos vor wenigen Tagen durch den DHB abgebrochen wurde, möchte sich die Drittligamannschaft um das Trainerduo Kay Behnke und Marius Kastening bei allen Fans, Sponsoren und Helfern für die Unterstützung bedanken.

22 Apr 2020

Saisonabbruch in 3. Liga – DATALINERS bleiben drittklassig

Der Deutsche Handballbund beendet infolge der Corona-Pandemie die Saison in der 3. Liga. Dies haben Präsidium und Vorstand des Deutschen Handballbundes am gestrigen Dienstag entschieden.

19 Apr 2020

Artjom Antonevitch verlässt DATALINERS

Artjom Antonevitch (26) wird die DATALINERS im Sommer nach drei Jahren verlassen und ab der nächsten Saison für den MTV Braunschweig auflaufen. Wir wünschen Dir ganz viel Erfolg auf deinem weiteren beruflichen und sportlichen Weg! Bleib gesund Arti!

13 Mär 2020

Spielbetrieb wird ausgesetzt

Das Präsidium des Deutschen Handballbundes hat sich am Freitagmorgen mit der Corona-Krise auseinandergesetzt, Beschlüsse zum Spielbetrieb gefasst und dringende Appelle an die Handball-Familie gerichtet.

 

8 Mär 2020

Burgwedel zeigt Nerven

Die DATALINERS Burgwedel haben im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga Nord-Ost einen Dämpfer einstecken müssen. Das wichtige Heimspiel gegen den SV Anhalt Bernburg wurde knapp mit 27:28 verloren. Nach einem 8:13 Halbzeitrückstand kämpften sich die Gastgeber ins Spiel zurück und hatten kurz vor dem Ende sogar die Chance zum Ausgleich. Die Unparteiischen entschieden aber auf Schrittfehler und brachten Burgwedel somit um einen möglichen Punktgewinn. Im Video ist klar erkennbar, dass Maurice Dräger bei seinem Anspiel auf den freien Johannes Marx nur drei Schritte gemacht hat.

 

4 Mär 2020

2 für 1 bei Burgwedel gegen Bernburg

Am kommenden Samstag empfangen die DATALINERS Burgwedel den SV Anhalt Bernburg. Das Spiel wird um 19 Ihr in der Großburgwedeler Ramhorstsporthalle angepfiffen. Die Gastgeber wollen mit einem weiteren Heimsieg den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herstellen und hoffen auf große Unterstützung der eigenen Fans. Zwei Zuschauer müssen am Samstag nur den Preis von einem bezahlen.

1 Mär 2020

Burgwedel jubelt erneut

Die DATALINERS Burgwedel haben mit dem Derbysieg gegen den TuS Vinnhorst ihre Siegesserie ausgebaut. Das Spiel gegen den Tabellendritten wurde mit 34:26 (17:12) verdient gewonnen. Erneut konnte Burgwedel mit mannschaftlicher Geschlossenheit und guter Defensivleistung überzeugen. Von den letzten fünf Spielen gewannen die DATLINERS vier.

26 Feb 2020

Burgwedel erwartet Vinnhorst zum Derby

Am kommenden Samstag ist mal wieder hannoversche Derbytime in der 3. Liga Nord-Ost. Die Dataliners Burgwedel aus dem Norden Hannovers empfangen in der heimischen Ramhorstsporthalle den TuS Vinnhorst. Die Partie wird um 19 Uhr angepfiffen, das Zuschauerinteresse wird sicherlich groß sein.

22 Feb 2020

Altenholz in Burgwedel chancenlos

Die DATALINERS Burgwedel haben ihr Heimspiel gegen den TSV Altenholz deutlich mit 31:22 (16:13) gewonnen. Burgwedel führte ständig und setzte sich ab der 40. Minute Tor um Tor ab. Die geschlossene Mannschaftsleistung überragte Torhüter Eric Frommeyer. Er hielt über 60 Minuten stark und in den letzten 20 Minuten überragend. Burgwedel hat den Kampf um den Klassenerhalt noch nicht aufgegeben und den Abstand auf Bernburg auf drei Punkte verringern können.

20 Feb 2020

Drei Heimspiele am Stück

Für Burgwedel schlägt in der 3. Liga Nord-Ost die Stunde der Wahrheit. Am Samstag, ab 18 Uhr (Achtung – geänderte Anwurfzeit) empfangen die DATALINERS den TSV Altenholz. Die Partie gegen den TSV ist das erste Spiel von drei Heimspielen am Stück. Am nächsten Wochenende begrüßt Burgwedel dann den TuS Vinnhorst und am 07.03.2020 haben die DATALINERS den SV Anhalt Bernburg zu Gast.

16 Feb 2020

Neun Minuten entscheiden das Spiel

Für die DATALINERS Burgwedel hat es im Auswärtsspiel bei den Mecklenburger Stieren Schwerin nicht zu einem Punktgewinn gereicht. Schwerin gewann das Spiel vor knapp 1.000 Zuschauern 33:30 (16:12) und baute den Vorsprung auf Burgwedel auf sieben Punkte aus. Neun schwache Minuten direkt nach der Halbzeitpause brachten die Entscheidung zugunsten der Gastgeber. Für Burgwedel wird die Luft im Abstiegskampf dünner.

11 Feb 2020

Mal schauen was geht

Am kommenden Wochenende gastieren die DATALINERS Burgwedel bei den Mecklenburger Stieren in Schwerin. Der Tabellenzwölfte empfängt den Vierzehnten und für beide Mannschaften steht einiges auf dem Spiel. Die Gastgeber wollen den Abstand auf die Abstiegsplätze vergrößern und die Gäste gerne den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen herstellen. Anwurf der Begegnung ist am Samstag, den 15.02.2019 um 19 Uhr in der Sport- und Kongresshalle Schwerin. Das Hinspiel in Burgwedel gewannen die Stiere knapp mit 25:24.

9 Feb 2020

Burgwedel gewinnt Kellerduell

Die DATALINERS Burgwedel haben das Abstiegsduell der 3. Liga Nord-Ost gegen die HSG Ostsee mit 25:21 (12:11) gewonnen. Während Burgwedel aus den letzten sechs Spielen 8:4 Punkte sammeln konnte und sich im Aufwind befindet, treten die Gäste aus Neustadt und Grömitz aktuell auf der Stelle. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit einem starken Torhüter Mustafa Wendland gewann Burgwedel verdient und zog in der Tabelle an der HSG Ostsee vorbei.

5 Feb 2020

Burgwedel will Leistung bestätigen

Mittlerweile ist das Handballjahr 2020 auf Touren gekommen und für die DATALINERS Burgwedel steht am kommenden Samstag ein weiteres Heimspiel auf dem Spielplan. Um 19 Uhr ist die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz in der Sporthalle Auf der Ramhorst in Großburgwedel zu Gast. Vier Spiele wurden in diesem Jahr bereits absolviert und bis auf die Begegnung in Magdeburg haben sich die DATALINERS gut präsentiert. 

1 Feb 2020

Burgwedel überrennt den HSV Hannover

Mit einem eindrucksvollen 35:20-Derbysieg beim HSV Hannover haben sich die DATALINERS Burgwedel im Abstiegskampf zurückgemeldet. Der Tabellenletzte aus dem Norden Hannovers dominierte die Partie und gewann auch in der Höhe verdient. Die Gäste führten von Beginn an deutlich und ließen dem HSV zu keiner Phase des Spiels eine Chance.

29 Jan 2020

Burgwedel vorm Derby unter Druck

Für die Handballfans in Hannover steht am kommenden Samstag mal wieder ein Derby auf dem Programm. Am 01.02.2020 empfängt der HSV Hannover die DATALINERS aus Burgwedel. Anpfiff ist um 19:30 Uhr in der Ludwig-Jahn-Sporthalle in Hannover-Misburg.

27 Jan 2020

Burgwedel geht in Magdeburg unter

Eine heftige Niederlage haben die DATALINERS Burgwedel bei den SCM Youngsters in Magdeburg kassiert. Die Partie des 19. Spieltages in der 3. Liga Nord-Ost wurde mit 26:38 Toren verloren. Bis zur 28. Minute war Burgwedel beim 15:17 noch auf Augenhöhe gewesen. Nach einem 8:0-Lauf der Magdeburger brach Burgwedel aber völlig auseinander und ging im Angriffswirbel des SCM 2 unter. Das Spiel war bereits nach 40 Minuten entschieden.

23 Jan 2020

Nächstes Endspiel für Burgwedel

Für die DATALINERS Burgwedel steht am kommenden Samstag das nächste Endspiel auf dem Spielplan der 3. Liga Nord-Ost. Der aktuelle Tabellenletzte muss bei der Bundesligareserve des SC Magdeburg antreten. Die SCM-Youngsters sind Tabellendreizehnter und haben fünf Punkte Vorsprung auf Burgwedel. Mit einem Sieg könnten die DATALINERS zur HG Hamburg-Barmbek und zur HSG Ostsee aufschließen und den Abstand auf Magdeburg auf drei Punkte verringern.

 

22 Jan 2020

Handballjahr für Julius Hinz gelaufen

Für Burgwedels Linksaußen Julius Hinz ist das Handballjahr 2020 schon heute so gut wie gelaufen. Wie schon befürchtet hat sich der 26 jährige Rechtshänder im Auswärtsspiel bei Eintracht Hildesheim in der ersten Spielminute das Kreuzband gerissen. Nach der Operation wartet eine mehrmonatige Reha auf den Studenten. Überhaupt stand die erste Saison bei den DATALINERS für Julius Hinz unter keinem guten Stern. Aufgrund einer schweren Augenverletzung aus der Vorbereitung verpasste er den Saisonauftakt und konnte bislang nur in acht Begegnungen eingesetzt werden. Er kämpfte sich jedoch zurück und erzielte 21 Tore. Die Kreuzbandverletzung kommt jetzt zur Unzeit, seine Tore werden Burgwedel im Abstiegskampf fehlen. Wir wünschen Julius Hinz eine erfolgreiche Operation, eine problemlose Reha und drücken die Daumen, dass er stärker denn je zurückkommt.

19 Jan 2020

Burgwedel feiert wichtigen Heimsieg

Einen ganz wichtigen Sieg konnten die DATALINERS aus Burgwedel feiern. Das Heimspiel gegen die HG Hamburg-Barmbek konnte nach 14:12-Halbzeitführung am Ende knapp mit 23:22 gewonnen werden. Durch den doppelten Punktgewinn verringerte Burgwedel den Abstand auf Barmbek und Ostsee auf zwei Punkte. Da die Füchse Berlin überraschenderweise gegen Altenholz gewinnen konnten, beträgt der Abstand der DATALINERS auf einen Nichtabstiegsplatz nun fünf Punkte.

15 Jan 2020

1. Endspiel für Burgwedel

Ein ganz wichtiges Handballspiel steht für die DATALINERS Burgwedel am kommenden Wochenende auf dem Spielplan. Der aktuelle Tabellenletzte empfängt am Samstag, den 18.01.2020 ab 19 Uhr in der heimischen Sporthalle auf der Ramhorst die HG Hamburg-Barmbek.

13 Jan 2020

Gute Leistung wird nicht belohnt

Am Sonntagabend mussten die DATALINERS Burgwedel zum Nachbarschaftsderby bei Eintracht Hildesheim antreten. Den gut 1.200 Zuschauern in der Volksbankarena wurde ein enges und spannendes Spiel geboten. Am Ende konnte sich die Eintracht knapp mit 28:27 (11:13) durchsetzen. Die gute Leistung der Gäste wurde wie schon im Hinspiel nicht belohnt.

6 Jan 2020

Burgwedel startet in Hildesheim

Für Burgwedels Drittligahandballer beginnt das Handballjahr 2020 mit dem Auswärtsspiel bei Eintracht Hildesheim. Die DATALINERS spielen am 12.01.2020 um 17:00 Uhr in der Volksbankarena in Hildesheim. Eintracht ist klarer Favorit, Burgwedel hat lediglich Außenseiterchancen.